December 15, 2007

Hommage à Hundertwasser (15.12.1928-9.2.2000)







Today is the birthday of Friedensreich Hundertwasser, my favourite artist! Sometimes, I paint something in Hundertwasser-style, it is like a kind of meditation for me: you play with the colours and you paint only what you see in your mind, not before you. This is so relaxing...
Anyway, the question is whether an artist should paint his inner world (like Hundertwasser and others did) or the world before his eyes (like other artists). What do you think?




Heute ist der Geburtstag von Friedensreich Hundertwasser, meinem Lieblingsmaler. Manchmal male ich ein Bild in seinem Stil; das ist für mich dann wie eine Art Meditation: man spielt mit den Farben und malt nur das, was man in seinem Inneren sieht, nicht das, was vor einem ist. Das ist so entspannend...
Die Frage ist ja überhaupt, ob nun ein künstler eher seine innere Welt malen sollte (wie Hundertwasser und andere) oder das, was er vor sich sieht (wie andere Künstler). Was denkt Ihr/denken Sie?

5 comments:

caseytoussaint said...

I think both are important - just looking at this is relaxing - you make me want to try this style!

Lindsay said...

I love his work too. I'm sure you h ave seen his buildings tool
YOur lovely homage caught my eye.

Wendy said...

These are gorgeous. I love colour! I did one a bit similar except that mine was a simplified realist drawing in all bright colours - not realistic at all.

hildA said...

he is my favourite artist too, only I don't paint. he inspires me in some of my assemblage works. painting what you see or don't see? paint what you feel, and that usually comes from the inside and that can be inspired by what you see.

wolmül said...

Die äußere Welt finde ich wie H. und viele auch unästhetisch, phantasielos, rein industriell-versachlicht. So kann man für ein Bild noch irgendwo einen unzerstörten Ausschnitt suchen, aber dann wird mittels Foto meist ein wahreres und besseres Bild entstehen. Sonst bleibt beim Malen nur eine liebenswürdige Handarbeit, die ein schlechtes Gefühl von Opfersein und Anpassung vermittelt. Ich glaube, jeder echte Künstler versucht immer nur seine Innenwelt darzustellen, aber die zu finden und wahrhaft auszudrücken ist durch Beeinflussung von außen und die herrschende Bilderflut durch Medien sehr schwierig. Aber jeder, der Poesie in sich verspürt, sollte unbedingt versuchen sich auszudrücken und an seine Individualiät glauben. Das ist glaube ich das wahre Vermächtnis von Hundertwasser, der tapfer gegen die trostlose Materialismusgesellschaft gekämpft hat, die wahrscheinlich in totaler Zerstörung und Verseuchung heute untergeht.